Hinz Kunststoffverarbeitung und Formenbau GmbH

111046hinz_logoVon der Idee zum Produkt
Die Idee ist der Anfang
Die Idee nimmt Gestalt an

Thermogeformte Teile werden überall benötigt: Sie kommen unter anderem bei Büromaschinen, in der Elektroindustrie, im Fahrzeug-, Flugzeug-, Maschinen- und Apparatebau, in der Phonoindustrie, der Medizintechnik, im Schiff- und Schienenfahrzeugbau und in der Hobby- und Freizeitindustrie zum Einsatz.

Die Idee wird Produkt
Bei großflächigen Spritzgussformen kann das Tiefziehverfahren eine preisgünstige Alternative zum Spritzguss sein. Das Verfahren ist besonders für Neukonstruktionen, Nullserien und Kleinserien geeignet, da Werkzeuge schnell zu erstellen und oft ohne großen Aufwand geändert werden können. Tiefziehen ermöglicht kurze Lieferzeiten für Prototypen und Nullserien und eine vielseitige Formgebung bei preiswerter Formherstellung. Unser Kunststofflager verfügt über Platten in Standardfarben aus Polystyrol (PS), Polycarbonat (PC), Acrylnitril-Butatien-Styrol (ABS) und Polyvinylchlorid (PVC), die auch Entflammbarkeits- und Baunormen entsprechen (DIN u. UL). Die Kunststoffe sind in allen Farben erhältlich, können aber auch ohne Probleme lackiert und bedruckt werden.

Wie funktioniert „Vacuumtiefziehen“ ? Die Kunststoffplatte wird in einen Rahmen der Tiefziehmaschine gespannt, in der sich schon die Form befindet und mit Thermostrahlern erhitzt. Danach wird zwischen der Form und der Platte die Luft abgesaugt. Die Druckdifferenz zwischen der Außenatmosphäre und dem Vacuum ergibt die Verformungskraft, welche die erwärmte Kunststoffplatte in (Negativ) oder über (Positiv) die Form zieht. Nach dem Kühlen des Formteils kann die Nachbearbeitung erfolgen.

Anschauungs- und Funktionsmodelle sowie traditionelle Gießereimodelle gehören zum breiten Spektrum unserer Herstellungspalette.